Schlagwort-Archive: glowing

Weihnachtsmarkt am Jungfernstieg und Rathaus / Christmas Market at Jungfernstieg and Town Hall

Hamburgs Weihnachtsmärkte – wieviele es sind, weiß ich nicht, allerdings alleine schon im Innenstadtbereich sollen es zehn sein – sind immer wieder nicht nur einen Besuch wert, sondern auch ein echter Hingucker, selbst aus der Ferne.
Der Jungfernstieg beherbergt wunderschöne Stände, genauso wie das Rathaus, wobei bei letzterem natürlich der Weihnachtsbaum noch einmal extra hervorsticht.
Wer also noch die Zeit findet, hier einmal vorbeizuschauen, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Hamburg’s Christmas markets are not only worth a visit but they are a nice view as well. In the city center alone it’s ten of them.
The Christmas tree next to the city hall really is an eye-catcher giving the area a sense of its own.
So if you have the chance to visit Hamburg in December don’t hesitate to do so.

Weihnachtsmarkt am Jungfernstieg und Rathaus

Auf dem Weg nach Weihnachten / On the Way to Christmas

Ich merke immer wieder, daß Laternen etwas Besonderes an sich haben.
Nicht nur, daß sie wichtige Bestandteile in Märchen sind, sondern ihnen haftet irgendwie auch etwas Romantisches an.
Dieses Bild wurde tatsächlich von der Laterne inspiriert. Sie beleuchtet den Weg, auf dem man in Richtung der Weihnachtsmärkte kommt, die im Hintergrund schon aufgebaut sind und die der Binnenalster diese wunderschöne Färbung geben.

Lanterns are somehow special.
Not only that they’re often mentioned in fairytales but they are also somehow romantic.
This picture had been inspired by a lantern. It illuminates the way to the Christmas markets in the background giving the Alster river this wonderful color.

Auf dem Weg nach Weihnachten

St. Pauli zur Dom-Zeit / St. Pauli at Dom Time

Drei Mal im Jahr für etwas mehr als vier Wochen findet in Hamburg der Dom statt; nämlich im Frühling (Mitte März bis Mitte April), im Sommer (Ende Juli bis Ende August) und im Herbst/Winter (Anfang November bis Anfang Dezember).
Der Dom ist das größte Volksfest im Norden und befindet sich auf dem Heiligengeistfeld, eingebettet von den U-Bahn-Stationen St. Pauli, Feldstraße (beide U3), Messehallen (U2) sowie dem Millerntor-Stadion.
Eine so feste Institution verdient natürlich auch ihren Platz bei mir, so daß ich heute mal einen der Eingänge präsentieren möchte. Das dynamisch geschwungene Dach der U-Bahn-Station direkt nebenan darf dabei selbstverständlich auch nicht fehlen, so daß ich es gleich integriert habe.
Daß die Rikscha dort zu der Zeit ebenfalls stand, hat mich natürlich auch sehr gefreut.

Three times a year for about for weeks the Dom, a fun fair, takes place in Hamburg – that is in Spring (middle of March until middle of April), Summer (end of July until End of August) and Autumn/Winter (beginning of November ‚til beginning of December).
Dom is the biggest fun fair in Northern Germany and located on the Heiligengeistfeld, directly at the subway/underground stations St. Pauli, Feldstraße (both line U3) and Messehallen (line U2) and the Millerntor-Stadion (Millerntor Stadium).
Such an event deserves to be mentioned on this blog so today it’s a picture of one of the entrances that I show you. The dynamically rolling roof of the subway/underground station is included as well.
Of course I was also happy for the rickshaw being there.

St. Pauli zur Dom-Zeit

Nächtlicher Streifzug durch Hamburg: Chilehaus / Nocturnal Foray Through Hamburg: Chilehaus

Wieder einmal Zeit für unsere Diva namens Hamburg.

Dieses Mal war das Chilehaus dran, dessen Gewölbe und Beleuchtung meiner Kamera und mir nichts anderes übrig ließen, als halt zu machen und aktiv zu werden.

Es handelt sich hierbei übrigens um Hamburgs erstes Hochhaus überhaupt; der sehr interessante Stil nennt sich „Backsteinexpressionismus“.

 

Time again for our diva called Hamburg.

This time it’s the Chilehaus being photographed.

It was Hamburg’s first high-rise building; its style is called „brick expressionism“.

Chilehaus

Farbharmonie der Natur: Violett und Gelb / Color Harmony of Nature: Lilac and Yellow

Auch, wenn der Herbst schon da ist, so sind an einigen Ecken doch noch Errungenschaften des vergangenen Sommers zu finden.

Eine davon begegnete mir am gestrigen Nachmittag. Doppeltes Glück hierbei war, daß es sich um eine Blume handelt, deren Farben in der Farbenlehre Goethes eine der harmonischsten Kontraste hervorbringen, nämlich Violett und Gelb.

Ich werde demnächst mehr zu Farben und den dazugehörigen Harmonien schreiben, denn es ist nicht nur eine sehr interessante, sondern auch eine ebenso schöne Angelegenheit. Und da mir Farben im Laufe der Jahre ans Herz gewachsen sind und auch immer ein wichtiger Bestandteil meiner Bilder sind, werde ich ihnen eine angemessene Aufmerksamkeit zukommen lassen.

 

Even that it’s fall/autumn now one can still find achievements of last summer.

I found one of them just yesterday and lucky enough the colors of the flower are one of the most harmonic contrasts according to Goethe’s theory of colors: lilac and yellow.

 

Farbharmonie Violett und Gelb / Color Harmony Lilac and Yellow

Leuchten der Natur – Rosa / Glowing of Nature – Pink

Nachdem ich vor zwei Wochen die rote Seite der Natur portraitierte, ist es heute Zeit für das rosafarbene Pendant, das die Natur hervorgezaubert hat.

Was mich besonders fasziniert hat, war das Zarte, das trotz des Leuchtens so hervortritt; einerseits zerbrechlich und andererseits aber auch offensiv. Ein festhaltenswerter Kontrast, den ich Euch einfach nicht vorenthalten möchte.

Für mich ist etwas, das solche Gegensätze hervorbringt, der Inbegriff von Stärke, nämlich: „Stark genug, um Schwäche zu zeigen und zu ihr zu stehen“.

In diesem Sinne laßt Euch verzaubern.

 

A fortnight ago I showed you the red side of nature. Today it’s its pink version.

I was especially fascinated by the contrast: on the one hand the tenderness and on the other hand the extroverted side.

For me such opposites are the acme of strength: „Strong enough to show weakness and to stand by it“.

 

Leuchten der Natur - Rosa

Wie Yin und Yang / Like Yin and Yang

… so geht es mir.

Mal bin ich oben, mal bin ich unten.

Es gibt Zeiten, in denen ich mich gut fühle und Zeiten, die mir Sorge bereiten.

Doch egal, wo ich mich befinde und wie ich mich fühle: immer bin ich ich selbst.

(Ein Dankeschön an die Natur, die dieses Motiv erst ermöglicht hat)

 

… that’s how I feel.

Sometimes I’m up, sometimes I’m down.

There are times I feel good and there are times of trouble.

But no matter where I am and how I feel: I am myself.

(I want to say thanks to nature making this picture possible)

 

Wie Yin und Yang / Like Yin and Yang

 

Farben der Elbe – Elbphilharmonie / Colors of River Elbe – Elbphilharmonie

Ich hatte neulich ja schon einmal die Elbe farbenfroh portraitiert – an den Landungsbrücken.

Dieses Mal nahm ich mir eine andere Stelle vor, nämlich die, an der die zukünftige Elbphilharmonie stehen wird.

Und auch hier wird wieder einmal deutlich, welche Farben die Elbe einem präsentiert, wenn man ihr zu späterer Uhrzeit einen Besuch abstattet.

 

A couple of weeks ago I had already portrayed the Elbe river and its colors. That picture had been taken close to the Landungsbrücken (landing bridges).

This time I photographed the area around the Elbphilharmonie, a concert hall (construction is still in progress).

And also there you can see the different colors of the Elbe late at night.

This

 

Farben der Elbe - Elbphilharmonie